keyvisual

Sportgemeinschaft Dettlingen / Bittelbronn

Daten:

  • - Gegründet  1974
  • - Mitglieder  260 (Jahr 2009)
  • - Sportheim Gemeindesaal, Sportplatz

 

Abteilungen:

  • - Fußball
  • - Gymnastik
  • - Seniorengymnastik
  • - Aerobic

Geschichte der SG Dettlingen / Bittelbronn e.V.

Fußball wurde in Dettlingen und Bittelbronn schon in den 50-er Jahren gespielt. In Bittelbronn gab es zu dieser Zeit den VFB Bittelbronn, der aber wegen Spielermangels in den 60-er Jahren wieder aufgelöst wurde. Dettlingen ging im Jahr 1956 eine Spielgemeinschaft mit dem SV Dießen (gegründet 1951) ein. Diese Spielgemeinschaft hielt bis ins Jahr 1974. In diesem Jahr kam es zu Streitigkeiten der beiden Partner aus Dießen und Dettlingen, wegen eines geplanten Sportplatzbaus in Dettlingen. Die Spielgemeinschaft Dießen/Dettlingen wurde aufgelöst. Der SV Dießen nahm im kommenden Jahr wieder als eigenständiger Verein am Spielbetrieb teil. Dettlingens Funktionäre und Fußballer nahmen im selben Jahr Kontakt zu Bittelbronn auf.

Schnell wurden sich beide einig und so wurde die Sportgemeinschaft Dettlingen/Bittelbronn im Jahr 1974 gegründet. Unter dem 1. Vorsitzenden Reinhard Kaupp aus Dettlingen wurde der Sportplatzbau in Dettlingen vorangetrieben, sodass schon im Jahr 1975 eine B-Jugend, sowie eine D-Jugend den Spielbetrieb aufnehmen konnten. Im Spieljahr 1076/77 nahm zum ersten Mal eine Herrenmannschaft am Spielbetrieb in der C-Klasse 1 teil.

 

Die Früchte ihrer von Anfang an betriebenen guten Jugendarbeit, erntete der Verein im Spieljahr 1982/83. Unter dem damaligen Trainer Werner Kübler wurde man Meister der Kreisliga B2 mit 45:7 Punkten und 126:38 Toren.

9 Jahre lang war die SG Dettlingen/Bittelbronn fester Bestandteil der Kreisliga A2. Im Winter 1985/86 konnte man sogar das Stadtteilpokalturnier in der Hohenberghalle Horb gewinnen. Der Abstieg im Jahr 1992 konnte nicht verhindert werden. Ein Neuanfang war unumgänglich. Unter dem 1. Vorsitzenden Willi Kaupp wurde von 1994 bis 1997 das jetzige Sportheim mit Gemeindesaal gebaut.

Seitdem gibt es bei der SG Dettlingen/Bittelbronn auch eine Gymnastikabteilung, der der Gymnastik, Seniorengymnastik, Aerobic und Stepp-Aerobic angeboten werden. 

Im Jahr 1996 kamen dann Spieler vom SV Dießen zur SG Dettlingen/Bittelbronn hinzu, da dieser aufgrund akuten Spielermangels den Spielbetrieb ruhen  lassen musste. Die Kooperation zwischen der SG Dettlingen/Bittelbronn und dem SV Dießen harmonierte in den folgenden Jahren hervorragend, sodass sich der sportliche Erfolg wieder einstellte.

Im Spieljahr 1999/2000 stieg die 1. Herrenmannschaft mit ihrem Trainer Harald Zimmermann in die Kreisliga A2 auf. Der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte der SG Dettlingen/Bittelbronn mit ihrem Partner SV Dießen gelang dann im Jahr 2003. Mit Gerhard Slink als Trainer erreichte man den 2. Platz und erhielt somit die Möglichkeit, über die Relegation in die Bezirksliga aufzusteigen. Nach Siegen über den VFB Lombach und den FC Horb, gelang der Aufstieg in die Bezirksliga. 

Leider konnte die 1. Mannschaft die Liga nicht halten und musste im folgenden Jahr gleich wieder absteigen. Durch weiteren personellen Aderlass war der nächste Abstieg aus der Kreisliga A2 ebenfalls nicht zu verhindern, sodass man bis heute in der Kreisliga B dem runden Leder hinterherjagt.

Autohaus Daub
Anzeige